Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf über unser Formular.

Gesundheisfonds profitieren vom Automatisierungstrend

Erst am Anfang: Maschinen haben noch großes Potenzial.

Grundlagenforschung, Tests, Operationen und Pflege: Das Arbeitsspektrum von Robotern im Gesundheitswesen hat sich in den vergangenen fünf Jahren massiv erweitert. Laut der International Federation of Robotics umfasste der weltweite Markt für Medizinroboter 2019 noch 5,3 Milliarden Dollar. Bis 2022 soll sich der Umsatz mehr als verdoppeln – auf 11,3 Milliarden Dollar. 90 Prozent der Geräte stammen dabei von Unternehmen aus den USA und Europa.

Bildgebungsverfahren und KI zur Früherkennung

Möglich wird der Einsatz der OP-Roboter auch durch hochmoderne Bildgebungsverfahren, die laut Forschung als besonders erfolgsversprechend gelten. So belegen wissenschaftliche Studien, dass bestimmte Geräte in der Lage sind, karzinogene Läsionen, also krebserregende Stoffe, mit einer beachtlichen Genauigkeit zu erkennen. Das gilt insbesondere für Lungenkrebs – mit weltweit fast zwei Millionen Todesfällen pro Jahr die tödlichste aller Krebserkrankungen.
Bei der Interpretation der Ergebnisse kommt zunehmend auch Künstliche Intelligenz zum Einsatz.Getragen von der technologischen Entwicklung und den wissenschaftlichen Fortschritten wird der Markt für KI in der Medizin im kommenden Jahrzehnt enorm wachsen. Wurde sein Volumen im Juni 2020 noch auf 4,9 Milliarden US-Dollar geschätzt, könnte es nach Candriam-Angaben bis 2026 auf 45,2 Milliarden US-Dollar steigen – das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von 44,9 Prozent.

Wer sich den Langfristtrend ins Depot holen möchte, kann zwischen unterschiedlichen aktiv gemanagten Investmentfonds wählen, die einen Schwerpunkt auf innovative Gesundheitsdienstleistungen und Medizintechnik legen.Nachfolgend stellen wir Ihnen drei renditestarke Fonds mit unterschiedlichen Konzepten kurz vor:

  • Der apo Digital Health Aktien Fonds R (ISIN: DE000A2AQYW4) investiert überwiegend in Aktien von Unternehmen, bei denen sich Umsatzerlöse und oder Gewinne aus der Digitalisierung des Gesundheitssektors ergeben. Rendite in den vergangenen drei Jahren * : Rund 100 Prozent.
  • Der Bellevue Funds (Lux) - BB Adamant Medtech & Services B EUR (ISIN: LU0415391431) investiert weltweit in Aktien von Unternehmen aus dem Medizintechnik- und Gesundheitsdienstleistungssektor. Das Fondsmanagement setzt insbesondere auf profitable mittel- und großkapitalisierte Unternehmen, die bereits über ein reiferes Produktportfolio verfügen. Rendite in den vergangenen drei Jahren *: Rund 68 Prozent.
  • Der nova Steady HealthCare P (ISIN: DE000A1145J0) investiert zu mindestens 51 Prozent in Aktien von Unternehmen, deren Tätigkeitsschwerpunkt dem Bereich Healthcare zuzuordnen ist. Das Anlagekonzept basiert auf der fundamental getriebenen, weltweiten Selektion von Aktien von Gesundheitsunternehmen mit besonders stetigen Geschäftsmodellen und nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen. Rendite in den vergangenen drei Jahren *: Rund 49 Prozent.

* Drei Jahre, Datenauswertung: 31.03.2021.

Die Wesentlichen Anlegerinformationen (WAI) zu diesen Fonds finden Sie in den beigefügten PDF-Dateien.

zurück