Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf über unser Formular.

Mikrofinanzfonds - Hilfe zur Selbsthilfe

Die Idee, die dahinter steckt, ist, Menschen in Ländern ohne funktionierende Finanzsysteme die Möglichkeit zu geben, Finanzierungen für unternehmerische Projekte zu erhalten.
Fondsmanagerin Edda Schröder sieht hier eine "doppelte Rendite":
Anleger erzielen finazielle Erträge und tun gleichzeitig Gutes.Dabei stellt der Fonds ausgewählten Mikrofinanz-Instituten Geld zur Refinanzierung zur Verfügung. Der IIV Mikrofinanzfonds investiert in unverbriefte Darlehensforderungen an die Institute. Dieser Geldfluss ist wichtig für die Mikrofinanzinstitute, damit sie wachsen, eines Tages auch Spareinlagen annehmen und selbst Kredite vergeben können. Für die Kreditnehmer sind die Finanzierungen wichtig, damit sie unternehmerisch tätig sein können. Zudem werden sie nicht als Almosen empfunden, daher verletzen sie nicht das Ehrgefühl. Für den Anleger sind sie eine gute Beimischung im Portfolio. Sie korrelieren wenig mit anderen Anlageklassen, weisen eine Volatilität auf wie Geldmarktfonds, erzielen aber höhere Renditen.

zurück