Haben Sie Fragen?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf über unser Formular.

Höhere Aktienquote im Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen

Damit liegt die aktuelle Aktienquote nun leicht über dem Durchschnitt des vonds von 70 %. Bis Ende Januar 2019 lag sie bei 49 % netto und 69 % brutto. Die Kasseposition liegt derzeit bei ca. 26 % und wurde seit Februar 2019 um ca. 2 % reduziert.

Positivere Sicht der Märkte
Fischer sieht trotz eines gemischten Umfelds gute Chancen für Value-Stockpicker. Dabei räumte Fischer, Fondsmanager desw Jahres 2018, bereits am Jahresanfang 2019 ein, im vergangenen Jahr zu viel Risiko eingegangen zu sein.Während seine 5-Jahres-Performance Ende Apri 2019l bei 24,8 % liegt, belastet die 1-Jahres-Performance zum gleichen Stichtag mit - 9,7 % seine Wertentwicklung. Insbes. eine größere Position in der Telecom Italia, die mittlerweile komplett abgebaut wurde, belastete das Ergebnis,

Zwei neue Titel im Portfolio
Der britische Versicherer Admiral Group und das neuseeländische Unternehmen Ryman Healthcare. Das Gesundheitsunternehmen das sich auf Pflegedienste spezialisiert macht derzeit 2,5% des Portfolios aus während Admiral mit 1,5% allokiert ist.
„Als Seniorenheimbetreiber hat sich Ryman zum Ziel gesetzt Missstände in der Pflegebranche auszumerzen. Ihr Grundsatz ist, es muss ‚gut genug für Mutti‘ sein. Aber auch auf der finanziellen Seite ist Ryman vielversprechend. Das Unternehmen will alle fünf Jahre den Gewinn verdoppeln, also rund 15% pro Jahr erwirtschaften. Außerdem wird gerade eine Expansion nach Australien durchgeführt“, erläutert Fischer sein Investment
Die Admiral Group ist wegen ihrer soliden Unternehmensbasis und einem stabilen Umsatzwachstum attraktiv. Außerdem werden 70% der Anteile von den eigenen Mitarbeitern der Gruppe Gehalten. Während der Gründer weiterhin zu 11% investiert ist und nach seinem Rücktritt als CEO nun die Expansion in die USA leitet. „Der Gründer brennt für das Unternehmen“,so Fischer.

zurück